Indoor Geld verdienen

Wer sein Geld nicht draußen im Freien verdienen möchte, der kann auf einige Indoor-Verdienstmöglichkeiten zurückgreifen. In dieser Kategorie gibt es die Eigenheimoptionen wie Arbeiten am PC oder auch diverse Dienstleistungen, die in anderen Räumlichkeiten erbracht werden können, wie Blutspenden oder die Arbeit als Haushaltshilfe.

Es gibt Tätigkeiten, die hauptsächlich Anforderungen an den Körper stellen, wie das Blutspenden und die Arbeiten als Haushaltshilfe oder Reinigungskraft. Deshalb sollten Sie das nur ins Auge fassen, wenn Sie eine wirklich gute Konstitution haben, ansonsten kann es zu vorübergehenden Schädigungen (beim Blutspenden zu Schwindel und Ohnmacht) oder längerwierigen Problemen wie Rückenschmerzen kommen.

Dann gibt es da Betätigungen, die eher kreative Anforderungen an den Geist stellen, dazu zählen die ganzen Dinge, die man am PC tun kann wie Computerspiele entwickeln, E-Books schreiben oder auch Umfragen beantworten. Hierzu braucht man einen wachen Verstand und gute Ideen.

Zu guter Letzt seien noch die Beschäftigungen erwähnt, die sowohl eine physische als auch mentale Herausforderung darstellen wie die Kinderbetreung als Tagesmutter/-vater, Betreuer/Kinderfrau oder Babysitter. Da man in diesem Job eine hohe Verantwortung für das Leben anderer Menschen hat, sollte man sehr sorgsam mit ihnen umgehen.

Nun gibt es Tätigkeiten ohne soziale Kontakte wie das Entwickeln von Computerspielen, Erfinden von Geschichten und Verfassen von Texten am PC – hier muss man mit keinem kommunizieren, arbeitet allein und kann in aller Ruhe sein Ziel verfolgen.

Dahingegen muss man sich bei Betätigungen mit sozialen Kontakten mit anderen Menschen unterhalten oder auseinandersetzen und auch ab und an mal direkte Kritik einstecken. Hierzu gehören vor allem die verschiedenen Kinderbetreuungsmodelle.

Manche Menschen sind da ein wenig scheu und trauen sich nicht so, auf andere Menschen zuzugehen und wählen dann lieber die Variante ohne zwischenmenschlichen Kontakt.

Aber ist nicht gerade eine Tätigkeit, bei der man mit Menschen zu tun hat, eine gute Möglichkeit, seine Hemmungen zu überwinden? Probieren geht halt über Studieren. Und wenn es trotzdem mal schiefläuft, hat man auf jeden Fall Erfahrungen gesammelt und es gelingt beim nächsten Mal bestimmt besser. Oder man weiß danach definitiv, dass die eigenen Bagabungen und Vorlieben nicht in diesem Bereich liegen.

Dann spielt natürlich noch der Zeitfaktor eine nicht unerhebliche Rolle. Bei der Arbeit im stillen Kämmerlein kann man sich die Zeit oft selbst einteilen, was einem eine Menge Freiheiten einräumt. Das birgt aber auch die Gefahr, dass eventuell die Arbeitsmoral ohne Zeitvorgaben ein wenig nachlässt. Daher braucht man für diese Tätigkeit ein gewisses Maß an Selbstdisziplin.

Bei Beschäftigungen wie der Kinderbetreuung oder der Arbeit als Reinigungskraft muss man sich dagegen schon am Bedarf orientieren und auch mal flexibel sein – oder sich ansonsten die entsprechenden Nischen (wie Nachtarbeit) suchen, wenn es einem besser ins Konzept passt.

Ob man sich jetzt für die Arbeit im stillen Kämmerlein oder für ein Tätigkeitsfeld mit Außenkontakt entscheidet, auf jeden Fall ist man wetterunabhängig. Und das klingt doch nicht schlecht, oder?

Jeder ist seines Glückes Schmied.

Diesen Beitrag teilen