Google AdSense

Google AdSense, ein Werbedienst der Firma Google, ermöglicht Betreibern von Websites Geld im Internet zu verdienen – und zwar mit Anzeigen. Klickt ein Besucher eine Anzeige an, erhält der Website-Betreiber dafür dann einen kleinen Geldbetrag gutgeschrieben. Die Anzeigen sind kontextbezogen, das heißt, dass sie in irgendeiner Art und Weise mit dem Thema der Website übereinstimmen. Dennoch bekommt jeder Besucher der Website andere Anzeigen zu sehen, da diese zum Teil auch personalisiert sind. Die Anzeigen stammen aus Google AdWords, dem Gegenstück zu Google AdSense. Die Teilnahme an AdSense ist kostenlos.

Voraussetzung für die Anmeldung bei Google AdSense ist guter Content auf der Website, also Inhalt, der für andere Menschen in irgendeiner Weise hilfreich ist. Außerdem ist ein Google-Konto von Nöten und das Mindestalter beträgt 18 Jahre. Wurde der Antrag genehmigt, dürfen die Anzeigen auf der Website und ebenso auf allen weiteren Websites integriert werden, ohne erneut um Erlaubnis fragen zu müssen. Es ist empfehlenswert, sich die Richtlinien durchzulesen, um eine Accountsperre oder sonstige Komplikationen zu vermeiden.

Wichtig: als Betreiber einer Website, der auf Gewinnerzielung aus ist, besitzt man ja sowieso einen Gewerbeschein.

Der Einbau der Google AdSense Anzeigen ist äußerst einfach. Zunächst die Größe und den Typ der Anzeigen bestimmen, dann die Anzeigen entweder farblich individuell gestalten oder vorgegebene Anzeigendesigns verwenden. Zu guter Letzt gilt es nur noch, den Anzeigenblock zu speichern und den angezeigten HTML-Code auf der Website zu übernehmen. Insgesamt dürfen auf der Website immer nur drei Anzeigen- und drei Linkblöcke sichtbar sein. Auch zwei Google-Suchfelder, die ebenfalls mit AdSense verknüpft werden können, dürfen integriert werden.

Die Verdiensthöhe ist nicht kalkulierbar. Sie ist von vielen Faktoren, wie zum Beispiel der Besuchermenge und der Position der Anzeigen abhängig. Es empfiehlt sich, die Anzeigen auffällig zu gestalten und zu positionieren, so dass sie garantiert von jedem Besucher wahrgenommen werden. Eine Garantie für Klicks gibt es jedoch nicht, da viele Besucher aus Gewohnheitsgründen nicht auf die Anzeigen achten. Google bietet viele kostenlose Tipps bezüglich der Optimierung von AdSense an, damit die Einnahmen noch weiter maximiert werden können.

Fazit:

Die Integrierung von Google AdSense lohnt sich eigentlich immer. Wer gerne Websites betreibt oder bloggt und sich etwas dazuverdienen möchte, wird sicherlich Gefallen an diesem Werbedienst finden.

Diesen Beitrag teilen