Gegenstände verleihen

Viele kennen es – in der Begeisterung für ein neues Hobby hat man schnell einmal kostspielige Dinge angeschafft, die man dann doch nicht so oft und regelmäßig nutzt, wie man sich das anfangs vorgestellt hat. Mitunter erfordern auch bestimmte Anlässe die Anschaffung von Gegenständen, welche man später nur selten braucht. Dabei gibt es heutzutage durchaus Möglichkeiten, mit solchen Gegenständen auch privat etwas Geld zu verdienen – indem man sie verleiht. Das Internet bietet dazu heute genügend Möglichkeiten, bringt es doch Verleiher und potentielle Interessen schnell und unkompliziert zusammen. Aber auch im Freundes-, Verwandten- und Bekanntenkreis ergeben sich mitunter Konstellationen für einen Verleih.

Welche Gegenstände eignen sich zum Verleih?

Tägliche und alltägliche Gegenstände von eher geringerem Wert sind zum Verleihen meist weniger geeignet. Anders sieht es bei Dingen aus, die einen mittleren bis höheren Wert haben und nicht täglich benötigt werden. Oder es handelt sich um solche Artikel, welche nur für einen bestimmten Zeitraum benötigt werden. Der Kreativität, was man alles verleihen könnte, sind kaum Grenzen gesetzt. Wer mit offenen Augen den Blick durch die Abstellkammer, den Hobbyraum, den Keller oder die Garage schweifen lässt wird ganz sicher Dinge entdecken, von denen man sich zwar nicht endgültig trennen möchte, die sich aber trotzdem für einen Verleih eignen würden.

Als Anregung hier ein paar Möglichkeiten, womit sich beim Verleih ggf. Geld machen lässt

Immer wieder werden zum Beispiel Transportmöglichkeiten benötigt. Wer ein größeres Fahrzeug, idealerweise einen „Bulli“, Kastenwagen oder dergleichen fährt oder einen selten genutzten Anhänger in der Garage stehen hat, kann diese Kapazitäten leicht zu Geld machen. Ob Grünschnitt zur Deponie gebracht oder ein Umzug organisiert werden muss, hier ist sehr häufig Bedarf. Auch Spezialanhänger für bestimmte Hobbys, zum Beispiel Boots- oder Pferdeanhänger, werden sehr häufig leihweise gesucht.

Kindersachen eignen sich auch sehr gut zum Verleih, wenn man sie nicht ganz verkaufen will, weil eigene Kinder nachrücken. Ob Kinderkleidung oder Flaschenwärmer, Dreirad, Spielzeug oder Schwimmflügel, die meisten dieser Artikel werden nur für einen sehr begrenzten Zeitraum benötigt und können darüber hinaus in anderen Familien gut gebraucht werden. Nicht geeignet sind allerdings Gegenstände, bei denen die Hygiene eine Rolle spielt, zum Beispiel Fläschchen.

Zum Verleih bieten sich weiterhin auch Gegenstände aus dem medizinischen oder therapeutischen Bereich an, zum Beispiel eine Rotlichtlampe. Urlaubsausrüstung, wie Wanderrucksack oder Ski, kann sich ebenfalls zum Verleih anbieten.

Die aufgeführten Gegenstände stellen natürlich keine vollständige Liste, sondern vielmehr eine Anregung dar, mit welchen Gegenständen aus dem privaten Umfeld sich ein bisschen zusätzliches Geld in die Haushaltskasse spülen lässt.

Gegenstände verleihen – wie finden sich Anbieter und Interessenten?

Im privaten Umfeld ergeben sich entsprechende Kontakte oftmals aus dem persönlichen Gespräch. Da man unter Freunden jedoch eher selten Geld wechselt, gilt hier eher das Prinzip: „Eine Hand wäscht die andere.“ Das Internet ist dagegen eine sehr gute Plattform für das Zusammenfinden von Suchenden und Verleihern. Social Media ist meistens eine gute Wahl, um entsprechende Kontakte zu knüpfen. In regionalen Gruppen zu Themen wie Flohmarkt oder Nachbarschaftshilfe, kann man Angebote posten, aber auch entsprechende Gesuche finden. Auch verschiedene Kleinanzeigenseiten sind geeignete Kontaktmedien für den gewinnbringenden Verleih von Gegenständen.