Bezahlte Umfragen

Beim Geld verdienen mit dem Beantworten von Umfragen entstehen keinerlei Kosten. Die einzige mit Ausgaben verbundene Voraussetzung ist eine möglichst schnelle Internetverbindung wie DSL oder VDSL. Eine Flatrate zum unbegrenzten Surfen gehört in der heutigen Zeit, auch aus privaten Gründen, zum Standard des täglichen Internetbenutzers. Während der Nebenjob oder der Minijob am Ort immer mit Fahrtkosten sowie mit einem zusätzlichen Zeitaufwand für die Hin-/Rückfahrt zum Arbeitsplatz verbunden ist, handelt es sich beim Umfragen beantworten um einen im positiven Sinne ganz typischen Home Office-Job.

Zahlreiche Umfragen-Onlineportale im Internet übernehmen die Funktion eines Mittlers zwischen den Unternehmen einerseits und den Meinungsbildnern andererseits. Das sind diejenigen Personen, die Umfragen beantworten und dafür bezahlt werden. Große bundesweite sowie international namhafte Firmen benötigen, aus ganz unterschiedlichen Gründen, zu jeder Zeit eine große Meinungsvielfalt für ihre Waren, Produkte und Dienstleistungen. Eine Möglichkeit für solche Meinungsumfragen bieten ihnen die Agenturen und die auf Umfragen spezialisierten Unternehmen im Internet. Die von den Firmen gewünschten Umfragen werden online gestellt und von den registrierten Mitarbeitern abgerufen sowie bearbeitet, sprich beantwortet. Jede einzelne bearbeitete Umfrage wird vergütet.Das klingt so einfach wie unproblematisch, und das ist es auch. Die Summe, die monatlich mit dem Umfragen beantworten verdient werden kann, ist von zwei Faktoren abhängig. Zum einen vom zeitlichen Einsatz, das heißt von der Zahl der beantworteten Umfragen, und zum anderen von der Höhe der Bezahlung je Umfrage, also je Auftrag. Vor diesem Hintergrund empfiehlt sich eine Registrierung bei mehr als nur einem Onlineunternehmen. Der Mitarbeiter am heimischen PC kann immer frei entscheiden, ob er diesen, oder lieber jenen Auftrag bearbeiten möchte und abruft. Je größer seine tägliche Auswahl ist, umso besser sind seine Chancen zum Geld verdienen. Er entscheidet selbst, zu welcher Tageszeit und wie viel Stunden er täglich arbeiten möchte. Der Mitarbeiter erkennt auch sehr bald den Rhythmus, nach dem neue Aufträge online gestellt werden und zum Abruf verfügbar sind.

Um mit dem Umfragen beantworten Geld zu verdienen, muss bei der Registrierung darauf geachtet werden, dass die Vergütung auch tatsächlich als Geldzahlung erfolgt. Das ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Bei manchen kann zwischen Geldzahlung und Gutscheinen ausgewählt werden. Andere bieten bis zu einer bestimmten Auftragshöhe Gutscheine an, und erst danach eine Geldbezahlung, sozusagen on top. Fest steht, dass bei allen seriösen Onlineportalen die Registrierung kostenlos ist. Hier gilt der Grundsatz, dass der Mitarbeiter kein Geld mitzubringen braucht, um seinerseits Geld verdienen zu können. Die Höhe der Vergütung pro bearbeitete Umfrage beträgt je nach Anbieter und Umfrage ab zwei oder drei Euro aufwärts bis zu fünfzehn Euro. Der damit verbundene Zeitaufwand ist dementsprechend niedrig beziehungsweise hoch. Dem Mitarbeiter muss bewusst sein, dass er sich das Geld durch seine Arbeitszeit buchstäblich verdienen muss. Ihm wird jedoch eine gute und reelle Chance geboten, mit der Beantwortung von Umfragen Geld zu verdienen, ohne dass ihm selbst dadurch Geld- oder Sachkosten entstehen.

Die Auszahlung des verdienten Geldes erfolgt schon ab einem Mindestbetrag im niedrigen zweistelligen Eurobereich. Der Gesamtbetrag wird entweder auf das angegebene Girokonto oder auf sein Paypal-Konto überwiesen. Er steht dem Mitarbeiter auf jeden Fall als Geldbetrag zur Verfügung. Damit ist eine wöchentliche Auszahlung des verdienten Geldes garantiert. Marktforschungsunternehmen benötigen möglichst viele sowie unterschiedliche Meinungen, um im wahrsten Sinne des Wortes den Markt zu erforschen. Das Umfragen beantworten im Internet ist für alle Beteiligten eine Win-win-Situation. Jeder hat seinen eigenen Vorteil und Profit.

Mit Umfragen beantworten Geld zu verdienen ist vorwiegend eine Sache der Einsatzfreude; ganz nach dem Grundsatz: Wer fleißig ist, der verdient auch viel.